Waffenfetischisten bei DMAX – Muss das sein?

Der folgende Artikel brennt mir schon seit Mittwochabend unter den Nägeln. Hatte bis jetzt nur keine Zeit meine Gedanken in geschriebene Worte zu fassen.

Leute, die mich ein wenig kennen, werden wissen, dass ich am späteren Mittwochabend gern L.A. Ink mit Kat von D auf DMAX geschaut habe. Selbst als in der letzten Zeit angefangen wurde aufgrund fehlendem aktuellen Materials die erste Staffel zu zeigen, fand ich das sehr nett nochmal die Anfänge der Serie rund um HighVoltageTattoo zu sehen.

Gut, so schaltete ich dann auch am Mittwoch dieser Woche zu DMAX in sicherer Erwartung eine der alten L.A. Ink Folgen zu sehen zu bekommen.

Aber… ha… weit gefehlt. Was ich zu sehen bekam, befremdete mich doch sehr. Zu sehen waren Personen, die offensichtlich in einem beachtlich großen Shop für Feuerwaffen einen Großteil ihrer Zeit verbringen. Das mag ja insoweit noch in Ordnung sein, wenn diese Personen für die Sicherheit anderer Personen sorgen.

Nach ein paar Minuten war aber klar… die Guys haben Vorlieben, über die man als halbwegs normaler Mensch nur den Kopf schütteln kann…

Die stehen da doch echt in ihrer Werkstatt und basteln an Schusswaffen rum…und feiern dann sich und ihre etwas seltsamen Ergebnisse ihrer Arbeit. Da wird mit einer Ernsthaftigkeit über die Stabilität von Granatwerfer/M16 Kombinationen philosophiert und die Ergebnisse dieser pathologischen Basteleien auch gleich vorm Haus mitten in der Nachbarschaft ausprobiert…

HAAAAAAALLLOOOO!!!!!! DMAX? Kommt Ihr noch auf Euch selbst klar…??? Wer handelt Euch so einen Müll an? Discovery? Und ihr habt keine Chance Euch gegen so einen  Müll zu wehren?

Und dann nennt Ihr dieses grenzdebile Schwachsinnsformat auch noch “Die Spezialisten”? Es stellt sich da für mich doch die Frage, welches Klientel Ihr mittlerweile bedienen wollt? Und wie krank Eure Vorstellungen von Eurer ursprünglichen Zielgruppe wohl sein muss?

Wenn man sowas sieht, könnte man echt glauben, dass Euer Männerbild wirklich von ungewaschenen, saufenden, latent gewalttätigen Halbaffen geprägt sein muss… und da sich mir dieser Verdacht irgendwie immer stärker aufdrängt, neige ich dazu Euch meine Freundschaft zu kündigen…

Wenn Ihr die Ludolfs zeigt, dann ist das auch nicht das, was ich bei Euch sehen will… aber das ist in seiner naiven Art wenigstens harmlos…

Aber irgendwelche umherballernden Amis, die mit sich selbst offensichtlich nicht ganz klarkommen, gehören wohl eher in einen Polizeireport als in eine Fernsehserie…

Und so erreicht das Niveau von DMAX mit dieser neuen Sendung über Waffen und ihren Gebrauch einen neuen Tiefpunkt in Sachen Programmgestaltung. Nicht genug, dass man seit geraumer Zeit immer und immer wieder die neuesten Errungenschaften diverser Armeen dieser Welt präsentiert bekommt. Auch die ausführliche Behandlung historischer Waffentechnik nervt selbst mich als ausgewiesenen Geschichtsinteressierten mittlerweile. Und jetzt auch noch dieses Machwerk, dass zweifelhaften Persönlichkeiten, die ihre Persönlichkeit wohl einzig auf den Umgang mit Schusswaffen begründen, ein Podium bietet.

Liebes DMAX Team, lieber Herr Nowotny … fangen Sie an wieder vernünftige Fernseharbeit zu leisten und stellen Sie Ihre “Wir machen DMAX zur großen Nummer”-Phantasie mal hinten an, denn das wird nur mit gutem Programm für eine niveauvolle Zielgruppe funktionieren… Denn Herr Nowotny, wenn das die Weiterentwicklung von DMAX sein soll, den Ihr Vorgänger Magnus Kastner Anfang 2011 in einem Interview propagierte, das das erwachsenere DMAX sein soll, dann werden Sie bei mir die Bedeutung von DMAX sicherlich nicht ausbauen…auf ein derartiges DMAX, wie es sich mir im Moment präsentiert, kann ich nämlich gut und gern verzichten…

 

Author: Jens Scheider

Share This Post On

9 Kommentare

  1. Aber über tätowierte Gehirnakrobaten darf sich keine aufregen oder was? Sag mir jetzt das Kat von D was wertvolles hinterlassen hat…

  2. Über Kat von D darf sich auch jeder aufregen… das spreche ich niemandem ab… So glaube ich aber, das man Tattoos und Waffen so wie die TV Sendungen nicht miteinander vergleichen kann… Zumal Tattoos eigentlich nur demjenigen weh tun, der sie sich, in den allermeisten Fällen, freiwillig machen lässt… Wie das im Umkehrschluss mit Waffen und deren Wirkung auf Dritte und unsere Gesellschaft aussieht muss ich nicht näher erörtern…

  3. Ersetzte “Waffen” mit “Tattoo” und “Waffenladen” mit “Tattooladen” und der Text passt auch.

    In den letzten Jahren haben die deutschen – und europäischen – Medien es geschafft die Welt da draussen als waffenlos darzustellen. Wo Waffen nur auftauchen, wenn Amis ein Land “überfallen”. Aber die Wirklichkeit ist do etwas komlizierter. Eine Waffe gehört vielerorts zur Grundausstattung, denn eine Waffe zu tragen ist sicher normaler als sich bunte Bilder in die Haut stechen zu lassen. Und ich weiß nicht, ob irgend ein “Waffenträger” dieser Welt seine Waffe abgibt und sich statt dessen tätowieren lässt. Auch nicht dann, wenn du ihn glaubhaft machen kannst, dass es dem Weltfrieden dient. Denn sein eigener Frieden ist ihm wichtiger als alles andere – und dazu braucht er eine Waffe. Das ist auch der Grund, warum Amis Waffen tragen. Weniger als Schutz gegen Verbrecher – obwohl dies auch ein wichtiger Grund ist -, vielmehr um den Staatsangestellten auf Abstand zu halten – als Schutz und Mahnung gegen die Regierung.

  4. Selbst wenn ich mich noch so sehr anstrenge, ich kann einem Tattoo nicht das allgemeine Gefährdungspotential einer Waffe zuordnen.

    Und warum sollte ein Waffenbesitzer seine Waffe gegen ein Tattoo tauschen? Da fehlt mir der Zugang zu Deinem Gedanken völlig.

    Und Dein Ansatz von “Auge um Auge, Zahn um Zahn”, den Du in Deinem Kommentar propagierst ist mir etwas fremd, das mag ein Stück weit naiv sein und auch ich lasse mich aufgrund meiner Aussagen nicht zum bedingslosen Pazifisten stempeln… Trotzdem glaube ich, dass meine Meinung nicht grundsätzlich falsch sein kann… Die Verherrlichung und Verharmlosung von Waffen und der Umgang mit ihnen sollte nicht Thema einer Unterhaltungssendung sein, denn nichts anderes ist diese zweifelhafte Show.

  5. “Zumal Tattoos eigentlich nur demjenigen weh tun, der sie sich, in den allermeisten Fällen, freiwillig machen lässt”

    Naja, manche Tattoos tun dem Betrachter aber auch in den Augen weh … ;-)

  6. Was dann ja zum Glück meistens nur sehr kurzzeitig ist… ;)

  7. Stimmt. Man kann ja auch weggucken …

  8. DMAX ist halt Männerfernsehen und nicht für diejenigen, bei denen die Frau ihre Eier im Handtäschchen spazierenträgt… ;)
    Also ich fands schon ulkig, halt so wie OCC nur mit einem anderen Thema?
    Gegen Waffen ist auch an sich nichts zu sagen, haben ja selbst so 2 Mio. gemeldete Besitzer im Land – bei den Amis ist halt alles noch etwas liberaler, das muss man verstehen.
    Doch bei den ganzen Haftungs- und Sicherheitsfreaks dort drüben kann ich mir nicht vorstellen, dass es beim Filmen eine Gefährdung geben haben soll, wie Sie es oben kritisieren.

  9. ganz ehrlich, ich bin selber tattowiert, finde diese drogenabhängige tattowier affen auf dmax das aller letzte… wenn man sich jetzt auch noch diese sendungeg verfolgt gibt es dort nichts erwähnenswertes ausser stupide auseinandersetzungen mit den kollegen und das stechen von iwelchen pseudo andenken gestorbener mamis papis brüder etc… wenn mich irgendwer vor die wahl setzt was mein männerherz wünscht sind es wie im alten rom verankerte wünsche, alkohol, frauen, gewallt und geschwindigkeit sowie sportliche wettkämpfe. da ich selber gedient habe und auch im krieg gewesen bin bin ich erstaunt über ein solchen laden wie sie dort präzision, feuerkraft und handling aus handelsüblichen gewehren und pistolen holen… ich kann aber auch deine einwände verstehen, es ist schon teilweise sehr krass wie mit sowas hantiert wird was dort aber zur normalität gehört (ich war schon mehrmals in den staaten im urlaub) und auch keine gefahr für die öffentlichkeit darstell. dort gibt es genauso schießplätze wie bei uns auch.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

TEILEDEALER.com is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache

Google+